Eneferens – The Inward Cold

ENEFERENS ist ein Ein-Mann-Projekt aus Montana, USA, das mit “The Inward Cold” sein erstes Lebenszeichen veröffentlicht. Ob Full-Length oder EP, muss der geneigte Fan wohl selber entscheiden. Denn dieser erste Output umfasst gerade mal 3 Lieder, jedoch mit einer Spieldauer von gut 34 Minuten.

An richtig herausragenden Eigenschaften fehlt es ENEFERENS auf “The Inward Cold” meiner Meinung nach noch. Einige strukturen erinnern sicherlich an Opeth zu “Black Water Park”-Zeiten. Gerade die Mischung aus tiefen, leicht verhalltern Growls und fragilem Klargesang. Doch ist letzterer meist noch zerbrechlicher und seichter, als Ackerfeld es wohl je hinbekäme.

Der erste Song “The Mermaid” plätschert noch so eher dahin. Erst ab “Winter Heart” wirkt die Mischung aus kalten Riffs zum Beginn und folgendem Klargesang stimmig. “The Sky” hält dann gleichermaßen das Niveau. Doch insgesamt ist “The Inward Cold” eher oberflächlich und beliebig. Netter melodischer Black Metal, leicht episch aufgebaut. Doch mehr liefert der hinterstehende Musiker Jori Apedaile noch nicht ab.

Wer dennoch mal reinhören mag, kann dies auf Bandcamp gerne tun. Dort gibt es die “The Inward Cold” auch als Download für einen beliebigen Obolus.

(Eigenproduktion – 2016)

https://eneferens.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/eneferens